Verhaltenstherapie – Hypnose – Traumatherapie (EMDR) – Paarberatung

Herzlich Willkommen,

Mein Anliegen ist es Menschen in schwierigen Lebenssituationen, persönlichen Krisenzeiten, bei Verlusterfahrungen, seelischen Verletzungen und psychosomatischen Beschwerden zu unterstützen.

Ich biete Ihnen einen geschützten Raum, wo Platz ist für Vertrauen, Verständnis und Geborgenheit. Hier werden wir gemeinsam Ihre Themen bearbeiten, Ihre Ziele definieren und Ihre verloren geglaubten Kompetenzen und Ressourcen reaktivieren, damit Sie wieder optimistisch in die Zukunft blicken können.
Ich unterstütze Sie gern bei der Umsetzung Ihrer Ziele.

Mein Motto: Manchmal genügt ein kleiner Perspektivwechsel…

mehr zu meiner Person

 

Aktuelles

Veranstaltungen 2024

Januar

Herzcafé
am Montag, 29.01.2024 in Unterföhring
Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr? Wie ein Neuanfang gelingen kann.

Dem Jahresbeginn wohnt immer etwas von dem Zauber eines Neuanfangs inne. Etwas neu beginnen, anders machen. Haben Sie (noch) gute Vorsätze fürs neue Jahr? Was haben Sie für Erfahrungen gemacht, mit Ihren Vorsätzen?

Im “Vorsatz“ steckt er schon drin, der “Satz“. Er ist mächtig, hinter ihm verbergen sich unsere Gedanken. Sie haben einen großen Anteil daran, wie wir leben und wie wir uns selbst erleben.

Die gute Nachricht: Alles, was wir irgendwann einmal gelernt und uns angewöhnt haben, können wir auch wieder verlernen oder zumindest verändern. Wie das geht, darum geht es in dem Vortrag.

Ort: Café St. Valentin, St.-Valentin-Weg 20a, 85774 Unterföhring
Kosten
: kostenfrei
Datum: Montag, 29.10.2024, 14:30 Uhr (Kaffee und Kuchen) 15 Uhr bis 17 Uhr
Leitung und Vortrag : Dr. Iris Geyer
Thema: Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr? Wie ein Neuanfang gelingen kann.

Februar

Tagesseminar
Als versöhnte Menschen sind wir frei für Neues. Anderen und sich selber vergeben.

Vergeben ist heilsam und nachweislich gesund. Vergeben macht frei und lässt aufatmen. Wer anderen vergibt, tut nicht den anderen, sondern sich selber Gutes. Und wer sich selber falsche Entscheidungen oder Fehler vergibt und sich damit aussöhnt, wie alles geworden ist, gewinnt inneren Frieden und Freiheit.
An diesem Tag beschäftigen wir uns damit, was Vergebung und Versöhnung bedeuten, und wie es gelingen kann, anderen und auch sich selber zu vergeben

Zeit: Sa, 24.02.2024 10 bis 14 Uhr
Ort: Evang. Bildungswerk München Herzog-Wilhelm-Str. 24
Referentin: Dr. theol. Iris Geyer, Pfarrerin, Heilpraktikerin für Psychotherapie

April

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema: Buchvorstellung: „Der Mond macht keine halben Sachen.“ Ein Buch über das, was zählt.

Philipp ist Mädchen gegenüber schüchtern, einsam, in der Schule ein Außenseiter. Die Schuld daran gibt er vor allem seiner Familie. Den Vater erlebt er als cholerisch, die Mutter als abwesend, die ältere Schwester als gemein. Nach dem Abitur entscheidet er sich zu einem radikalen Schritt: Er verlässt seine Familie und lässt sich von einem kinderlosen Ehepaar adoptieren. Selbstvertrauen holt er sich unter anderem beim Klettern in den Bergen. Doch dann passiert gerade beim Bergsteigen ein schlimmer Unfall. Plötzlich ist Philipp auf seine alte Familie angewiesen. Wird sie ihm seine Flucht, seine Abkehr verzeihen?
Ein Roman zwischen Leben und Tod, Liebe und Hass, Verzweiflung und Hoffnung. Der Wert einer Familie steht dem Gefühl entgegen, in der Familie gefangen zu sein. Und über allem die Frage, was wir vom anderen Menschen, und sei er uns noch so nah, wirklich wissen.
„Manchmal passieren Dinge, da ist danach nichts mehr so, wie es vorher war. Bei mir ist das gerade der Fall. Ich habe das Gefühl, alles zerfällt, löst sich auf.“ Philipp, 23 Jahre.

Der bekannte Autor Felix Leibrock stellt sein neuestes, ein sehr persönliches Buch vor.
Ort: Evangelisches Bildungswerk München, Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München
Gebühr: kostenfrei
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0
Datum: Montag 08.04.2024  15:00 – 17:00 Uhr
Moderation : Dr. Iris Geyer, Pfarrerin i.R., Heilpraktikerin für Psychotherapie

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

11. Gesundheitstage Bad Wörishofen

 Gelassenheit kommt von Lassen.
Unser Leben wird immer komplizierter und weltweit nehmen die Krisen, die
Klimakatastrophen und leider auch die Kriege zu. Hinzu kommen im Privaten
hohe Ansprüche an sich selbst und immense Erwartungen von außen. Das führt
bei vielen Menschen zu Stress. Hinzu kommen Sorgen um die Familie, die
Gesundheit, den Job, generell: Sorgen um die Zukunft. Kein Wunder, dass wir
uns mehr Gelassenheit und mehr Gelegenheiten zum Durchschnaufen
wünschen.
Nach dem Vortrag mit sechs griffigen Thesen bietet der Nachmittag kleine feine Übungen für mehr Gelassenheit im Alltag.
Referentin: Dr. theol. Iris Geyer
Pfarrerin i.R.
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Ort: Großer Kursaal, Hauptstr. 16, 86825 Bad Wörishofen
Datum: Samstag, 13.04.2022, 15:00-17:00 Uhr
Thema: Gelassenheit kommt von Lassen
Kosten: 12€; mit Gästekarte: 10€
Referentin : Dr. Iris Geyer

 

Herzcafé
am Montag, 29.04.2024 in Unterföhring
Denke ich noch oder grüble ich schon?
Wie es gelingt, sich aus dem ewigen Gedankenkarrussel zu befreien.

Kennen Sie das: Kaum findet der Kopf seinen Platz auf dem Kopfkissen, da beginnt das Denken – und die Müdigkeit und der Schlaf weichen.
Grübelgedanken machen uns positive Versprechungen in Richtung auf eine Lösung von Problemen. In Wirklichkeit sind sie Energieräuber, versetzen uns in eine getrübte und betrübte Stimmung und fördern eine pessimistische Lebenseinstellung.
An diesem Nachmittag suchen wir miteinander nach praktischen Tipps, wie wir das Gedankenkarussell anhalten können.

Ort: Café St. Valentin, St.-Valentin-Weg 20a, 85774 Unterföhring
Kosten
: kostenfrei
Datum: Montag, 29.04.2024, 14:30 Uhr (Kaffee und Kuchen) 15 Uhr bis 17 Uhr
Leitung und Vortrag : Dr. Iris Geyer

Juni

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema:
Zwei Trauernde berichten
Frau Woltmann und Frau Üblacker lernen sich erst kennen, als ihre Männer im Sterben liegen. Sie haben ihre Trauer verarbeitet, indem sie ihre Worte und Bilder in 3 Trauerbüchern festgehalten haben. Sie haben einander unterstützt und gestützt. Vier Jahre nach dem Tod ihrer Ehemänner sind beide – jede auf ihre Weise – wieder zurück im Leben. Sie berichten von ihrem langen, beschwerlichen Trauerweg.

Ort: Evangelisches Bildungswerk München, Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München
Gebühr: kostenfrei
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0
Datum: Montag 03.06.2024  15:00 – 17:00 Uhr
Moderation : Dr. Iris Geyer, Pfarrerin i.R., Heilpraktikerin für Psychotherapie

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

August

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema:
Was tut meiner Seele gut?

Wir tragen zusammen, was in einer Lebenskrise hilfreich war und ist – für Körper, Geist und Psyche. Eine Ausnahmezeit wie Trauer zeigt, was  auch in einer „Normalzeit“ zu einem Wohlgefühl beiträgt.
Woran merke ich, dass das, was andere für mich tun, ein Zeichen der Empathie und des Mitgefühls ist?
Wie verstehe ich eine Einladung/ein Angebot, einkaufen zu gehen oder gemeinsam Zeit zu verbringen/eine formelhafte Karte? Wir geben aneinander Anteil an unseren Erfahrungen und tragen Tipps und Tricks zusammen. Dieser Nachmittag ist eine Fortsetzung des Themas „Empathie. Wer empathisch ist, wird belohnt“ vom August letzten Jahres.

Ort: Gemeindesaal St. Matthäus
Gebühr: kostenfrei
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0
Datum: Montag 05.08.2024  15:00 – 17:00 Uhr
Referentin : Dr. Iris Geyer, Pfarrerin i.R., Heilpraktikerin für Psychotherapie

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

September

Partenkirchner Literaturgespräche
Datum
: Sonntag, 16.06, 24 um 19:30 Uhr
Ort: Evang. Gemeindehaus Partenkirchen, Hindenburgstr. 39, 82467 Garmisch-Partenkirchen
Referentin: Dr. Iris Geyer
Buchvorstellung: Schnelles Denken, langsames Denken
von Daniel Kahneman, München 2011
Meist gehen wir davon aus: „Ich denke, also reagiere und entscheide und handle ich vernünftig.“ Das ist allerdings ein Trugschluss, denn unser „System 1“ wie Kahneman unser limbisches System nennt, kommt uns mit seinen Emotionen, Vorlieben und seinem Erfahrungswissen oft in die Quere.
System 2, unser Großhirn mit dem präfrontalen Cortex, gerät ins Hintertreffen und wir machen Denkfehler und haben „kognitive Verzerrungen“.
Kahneman geht so weit zu behaupten, wir hätten mit System 1 und System 2 quasi zwei eigenständige Persönlichkeiten, freilich fiktive Figuren, in uns.

Daniel Kahneman, Kognitionspsychologe, Nobelpreisträger und einer der bekanntesten Wissenschaftler unserer Zeit, zeigt anhand von nachvollziehbaren, manchmal alltäglichen und verblüffenden Experimenten, welchen inneren Mustern wir folgen, und wie wir – zumindest hin und wieder – mentale Fehler und Fehlentscheidungen umgehen könnten.

Oktober

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema:
Wozu Veränderungen gut sein können.

Gegenwärtig werden viele Veränderungen im Großen und im Kleinen, im Außen und im Innen von uns gefordert – und leider meist nicht zum Guten: Pandemie, Kriege und jetzt auch noch die Verteuerung unseres täglichen Lebens. Im Kleinen des eigenen Lebens stehen auch immer wieder Veränderungen an: Ein Umzug, die Kräfte lassen plötzlich nach, Freundschaften gehen in die Brüche oder es eröffnet sich die Möglichkeit, mir im Alter noch einen Lebens-traum zu erfüllen. Wie entscheide ich mich?

Es gibt Menschen, die immer wieder das Neue in ihrem Leben suchen. Doch die meisten von uns mögen es lieber, wenn alles so bleibt, wie es ist. Was könnte uns helfen, mit Veränderungen von außen gut umzugehen? Wie holen wir unser inneres Gewohnheitstier mit ins Boot des Aufbruchs Und wie machen wir das Beste aus Unveränderlichem? Was könnte uns helfen, mit Veränderungen von außen gut umzugehen?

Ort: Gemeindesaal von St. Matthäus
Kosten: trägt das ebw
Datum: Montag, 07.10. 2024 15-17 Uhr
Referentin: Dr. Iris Geyer
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

November

Tagesseminar: Als versöhnte Menschen sind wir frei für Neues. Teil II.
Anderen und sich selber vergeben.

Fortsetzung des Seminars vom 24.2.24

Vergeben ist heilsam und nachweislich gesund. Vergeben macht frei.
Selbstversöhnung, so haben wir im ersten Teil des Seminars im Februar 2024 erlebt, lässt aufatmen.
Im zweiten Teil nehmen wir uns die Zeit, ein Vergebungsritual miteinander durchzuführen. Es besteht im wesentlichen darin, in Etappen einen Brief zu schreiben.
Das Zertifikat, das Sie am Ende erhalten, wird Sie daran erinnern, dass Sie tatsächlich vergeben haben.
Dieser Kurs ist auch offen für Menschen, die Teil I nicht erlebt haben.
Ort: Evang. Bildungswerk, Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München
Kosten: 15€
Datum: Montag, 09.11. 2024 10-15 Uhr
Referentin: Dr. Iris Geyer
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0

Dezember

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema:
Adventsfeier:  Ich steh an deiner Krippen hier

Wer kennt es nicht: Dieses innige Weihnachtslied von Paul Gerhardt?

Ort: Gemeindesaal von St. Matthäus
Kosten: trägt das ebw
Datum: Montag, 02.12. 2024 15-17 Uhr
Referentin: Dr. Iris Geyer
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0

Veranstaltungen 2023

NOVEMBER

Vergebung befreit.
Wie es gehen kann, anderen und sich selber zu vergeben.

Im Monat November gehen wir äußerlich und innerlich mehr nach innen als in den anderen Monaten des Jahres. Und wenn es still ist, dann kommen Gedanken, auch an Situationen im Leben, in denen wir selbst unversöhnlich waren, in denen wir anderen oder andere uns etwas nicht verzeihen wollten oder konnten. Vielleicht mochten oder konnten wir gar uns selbst etwas nicht verzeihen.

Wer es jedoch schafft, sich selbst und anderen zu vergeben, heilt.
Vergebung macht frei und dafür braucht es nicht einmal jemand anderen. Das kann jeder Mensch für sich.

An diesem Nachmittag schauen wir, was genau Vergebung und Versöhnung bedeuten, und überlegen, wie Vergebung oder gar Versöhnung gelingen kann.
Ort: Café St. Valentin, St.-Valentin-Weg 20a, 85774 Unterföhring
Kosten
: kostenfrei
Datum: Montag, 27.11.2023, 14:30 Uhr bis 17 Uhr
Leitung : Dr. Iris Geyer
ThemaVergebung befreit.

 

AUGUST

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema: Empathie. Wer Mitgefühl mit anderen hat, wird belohnt.
Wer körperlichen oder seelischen Schmerz hat, freut sich über einfühlsame Worte oder tröstende Gesten von anderen. Das baut auf, stärkt unser Miteinander – und es geschieht meist ganz intuitiv. Erstaunlicherweise hilft Empathie und Mitgefühl nicht nur denen, die sie erfahren, sondern auch denen, die sie geben: Einfühlsame Menschen leben lang, haben hervorragende Abwehrkräfte und einen Schutzschirm gegen Stress.

Ort: Gemeindesaal von St. Matthäus
Kosten: trägt das ebw
Datum: Montag, 07.08. 2023 15-17 Uhr
Referentin: Dr. Iris Geyer
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

 

JUNI

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema: Felix Leibrock: Mord am Kehlsteinhaus. Oder: Warum lesen und schauen so viele Menschen Krimis?
Den Mord am Sonntag (Tatort) schauen 10 Millionen, das Wort zum Sonntag nur ein kleiner Teil davon. Was fasziniert so sehr an Mord und Totschlag? Helfen Krimis, eine friedlichere Welt zu schaffen?
Ort: Gemeindesaal von St. Matthäus
Kosten: trägt das ebw
Datum: Montag, 05.06. 2023 15-17 Uhr
Moderatorin: Dr. Iris Geyer
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

 Partenkirchner Literaturgespräche
Datum
: Sonntag, 11.06, 23 um 19:30 Uhr
Ort: Evang. Gemeindehaus Partenkirchen, Hindenburgstr. 39, 82467 Garmisch-Partenkirchen
Referentin: Dr. Iris Geyer
Buchvorstellung: C. Diegelmann/M. Isermann, Kraft in der Krise. Ressourcen gegen die Angst, Stuttgart 2011
Die Autorinnen – beides Diplom-Psychologinnen – arbeiten mit traumatisierten und mit an Krebs erkrankten Menschen.
Sie haben eine sanfte Art der Traumatherapie entwickelt und stellen unzählige Übungen vor, die gut sind gegen die Angst und eine neue Lebensperspektiven eröffnen. So stellen sie ein Krisen ABC vor, das von „Keep cool“ bis „Chancen erkennen“ reicht. Es geht „nur“ darum, die eigenen Kraftquellen zu finden und damit das innere Immunsystem zu stärken.
Die beiden haben das „ID Institut für innovative Gesundheitskonzepte“ gegründet.

 

AUGUST 2023

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema: Empathie. Wer Mitgefühl mit anderen hat, wird belohnt
Wer körperlichen oder seelischen Schmerz hat, freut sich über einfühlsame Worte oder tröstende Gesten von anderen. Das baut auf, stärkt unser Miteinander – und es geschieht ganz intuitiv.
Empathie ist uns angeboren. Mitgefühl erlernen wir als Kinder. Erstaunlicherweise hilft Empathie und Mitgefühl nicht nur denen, die sie erfahren, sondern auch denen, die sie geben: Einfühlsame Menschen leben lang, haben hervorragende Abwehrkräfte und damit einen Schutzschirm gegen Stress.
Ort: Evangelisches Bildungswerk München, Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München
Gebühr: kostenfrei
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0
Datum: Montag 07.08.2023  15:00 – 17:00 Uhr
Referentin : Dr. Iris Geyer, Pfarrerin i.R., Heilpraktikerin für Psychotherapie

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

 

 

 

 

 

 

Archiv: Veranstaltungen 2023

FEBRUAR 2023

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Eine blinde Frau geht ihren Weg.

Brigitte Späth ist blind von Kindheit an. Doch das hat sie nicht gehindert, ihr Leben zu meistern und dabei optimistisch und lebensfroh zu sein. Frau Späth erzählt aus ihrem Leben und von ihrer Selbständigkeit als Lebenslaufberaterin und Karriereplanerin.
Ort: Herzog-Wilhelm-Str. 24, München, EG
Kosten: trägt das ebw
Datum: Montag, 06.02. 2023 15-17 Uhr
Moderatorin: Dr. Iris Geyer
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

 

Als versöhnte Menschen werden wir frei für Neues.
Anderen und sich selber vergeben.
Wer anderen nicht vergibt, fesselt sich innerlich und gibt den Verletzenden Macht über sich. Wer sich selber Entscheidungen im Leben oder Fehler nicht vergibt, sucht vergebens nach innerem Frieden und nach Freiheit.
Vergeben jedoch ist heilsam und lässt aufatmen. Vergeben macht frei und dafür braucht es niemand anderen. Das kann jeder Mensch für sich.
Nach Impulsen rund um das Thema Vergebung sind Sie zu einer Gesprächsrunde eingeladen.
Ort: Kath. Pfarrsaal Partenkirchen, Badgasse 6
Anmeldung:
beim Kath. Bildungswerk, telefonisch oder online
Gebühr
: 6,00€
Datum: Mittwoch, 08.02.2023 18:30 Uhr
Referentin : Dr. Iris Geyer, Pfarrerin i.R., Heilpraktikerin für Psychotherapie

 

Wozu Veränderungen gut sein können.
„Aber ich mag doch eigentlich keine Veränderungen….“

Gegenwärtig werden viele Veränderungen im Großen und im Kleinen, im Außen und im Innen von uns gefordert – und leider nicht nur zum Guten: Pandemie, Krieg und jetzt auch noch die Verteuerung unseres täglichen Lebens. Im Kleinen des eigenen Lebens stehen auch immer wieder Veränderungen an: Ein Umzug, die Kräfte lassen plötzlich nach, liebgewonnene Menschen in der Umgebung benehmen sich plötzlich merkwürdig, Freundschaften gehen gar in die Brüche oder es eröffnet sich die Möglichkeit, mir im Alter noch einen Lebenstraum zu erfüllen. Wie entscheide ich mich? Es

gibt Menschen, die immer wieder das Neue in ihrem Leben suchen. Doch die meisten von uns mögen es lieber, wenn alles so bleibt, wie es ist. Was könnte uns helfen, mit Veränderungen von außen gut umzugehen? Wie könnten wir gute Entscheidungen für uns persönlich treffen? Wie holen wir unser inneres Gewohnheitstier mit ins Boot des Aufbruchs, und wie machen wir das Beste aus Unveränderlichem?
Ort: Seniorentreff Marianne Aschenbrenner, Ludwigsstr.
Gebühr
: Spende wird gern genommen
Datum: Dienstag, 14.02.2023  14:00 – 16:00 Uhr
Referentin : Dr. Iris Geyer, Pfarrerin i.R., Heilpraktikerin für Psychotherapie


HerzCafé
ist eine Veranstaltung des Fördervereins Soziale Dienste, Unterföhring.
Das HerzCafé ist ein zweistündiges Treffen, das der allgemeinen Lebenshilfe dient, konfessionsunabhängig ist und besonders auch trauernde Menschen willkommen heißt.
Nach Kaffee und Kuchen erhalten die Gäste Gesprächsimpulse, über die man sich anschließend austauschen kann.
Ort: Café St. Valentin, St.-Valentin-Weg 20a, 85774 Unterföhring
Kosten
: kostenfrei
Datum: Montag, 27.02.2023, 15-17 Uhr
Leitung : Dr. Iris Geyer
ThemaWozu Veränderungen gut sein können.
Gegenwärtig werden viele Veränderungen im Großen und im Kleinen, im Außenn und im Innen von uns gefordert – und leider nicht nur zum Guten: Pandemie, Krieg und jetzt auch noch die Verteuerung unseres täglichen Lebens. Im Kleinen des eigenen Lebens stehen auch immer wieder

Veränderungen an: Ein Umzug, die Kräfte lassen plötzlich nach, liebgewonnene Menschen in der Umgebung benehmen sich plötzlich merkwürdig, Freundschaften gehen gar in die Brüche oder es eröffnet sich die Möglichkeit, mir im Alter noch einen Lebenstraum zu erfüllen. Wie entscheide ich mich?Es gibt Menschen, die immer wieder das Neue in ihrem Leben suchen. Doch die meisten von uns mögen es lieber, wenn alles so bleibt, wie es ist. Was könnte uns helfen, mit Veränderungen von außen gut umzugehen? Wie könnten wir gute Entscheidungen für uns persönlich treffen? Wie holen wir unser inneres Gewohnheitstier mit ins Boot des Aufbruchs, undwie machen wir das Beste aus Unveränderlichem?

 

MÄRZ 2023

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema: Trauer braucht Rituale
Früher trug man schwarz nach dem Tod eines nahen Angehörigen. Der Leichenschmaus nach der Beisetzung half dabei, wieder erste Schritte zurück ins Leben zu finden. Es gab das Trauerjahr, das allen Trauernden zugestand, in dieser Zeit traurig und dünnhäutig zu sein, das ihnen das Recht einräumte, geschont zu werden. Andere hingegen empfanden das Einhalten-Müssens des Trauerjahrs eher als Zwang und soziale Kontrolle. Heute verlieren diese Rituale immer mehr an Bedeutung, besonders in der Großstadt. So sind wir gefordert, für uns selber Rituale zu finden, die helfen, mit der Trauer gut umzugehen und sie schließlich ins Leben zu integrieren.
Ort: Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München, EG
Kosten: trägt das ebw

Datum: Montag, 06.03. 2023 15-17 Uhr
Referentin: Dr. Iris Geyer
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.


HerzCafé
ist eine Veranstaltung des Fördervereins Soziale Dienste, Unterföhring.
Das HerzCafé ist ein zweistündiges Treffen, das der allgemeinen Lebenshilfe dient, konfessionsunabhängig ist und besonders auch trauernde Menschen willkommen heißt.
Nach Kaffee und Kuchen erhalten die Gäste Gesprächsimpulse, über die man sich anschließend austauschen kann.
Ort: Café St. Valentin, St.-Valentin-Weg 20a, 85774 Unterföhring
Kosten
: kostenfrei
Datum: Montag, 27.03.2023, 15-17 Uhr
Leitung : Dr. Iris Geyer
ThemaMit allen Sinnen – den Frühling begrüßen
Im Frühling erwacht nicht nur die Natur wieder, sondern auch unsere Lebensgeister. An äußerlich oder innerlich trüben Wintertagen ist die Produktion von Glückshormonen in unserem Gehirn erwiesenermaßen um 30% verringert. Doch das Frühlingslicht, die Frühlingsfarben und die Frühlingsdüfte geben uns Auftrieb. Wir begrüßen den Frühling mit allen Sinnen. Es erwarten Sie einige Begrüßungs-Tipps.

APRIL 2023

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema: „Was mir in meiner Trauer geholfen hat“. Ein Betroffener berichtet.
Es war ein Trauercafé, das Franz Börner nach dem Tod seiner Frau gern besucht hat, weil die Tipps der anderen Betroffenen oder der Leitenden hilfreich waren. Die Familie, besonders das Enkelkind, waren Stützen in der Trauer. Auch eine Woche Trauerpilgern rund um München hat er mitgemacht. Was und wie ihm diese Angebote, die Familie, Freunde, Kondolenzbesuche geholfen haben, macht er für uns an diesem Nachmittag zum Thema.
Ort: Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München, EG
Kosten: trägt das ebw
Datum: Montag, 03.04. 2023 15-17 Uhr
Moderatorin: Dr. Iris Geyer
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

HerzCafé
ist eine Veranstaltung des Fördervereins Soziale Dienste, Unterföhring.
Das HerzCafé ist ein zweistündiges Treffen, das der allgemeinen Lebenshilfe dient, konfessionsunabhängig ist und besonders auch trauernde Menschen willkommen heißt.
Nach Kaffee und Kuchen erhalten die Gäste Gesprächsimpulse, über die man sich anschließend austauschen kann.

Ort: Café St. Valentin, St.-Valentin-Weg 20a, 85774 Unterföhring
Kosten
: kostenfrei
Datum: Montag, 24.04.2023, 15-17 Uhr
Leitung : Dr. Iris Geyer
ThemaDie Macht unserer Gedanken oder Schluss mit schädlichen Überzeugungen! Kleine Gedankenspiele.
Vielleicht kennen Sie diese oder ähnliche innere Stimmen auch: „Das schaffe ich nie“, „ich habe zwei linke Hände“, „das kann auch nur mir passieren“ …Die gute Nachricht lautet: Solche Sätze sind einfach nur Gedanken.Die weniger gute Nachricht: Solche Sätze können uns das Leben ganz schön schwer machen. Aber das lässt sich ändern. Es erwarten Sie kleine Gedankenspiele.
Anmeldung: bei Frau Michal: Tel.: 089 – 9504699.

 

MAI

Früher war alles besser – oder? Lust und Frust des Älterwerdens.
Ein Tagesseminar
Manche sagen: „Das Beste kommt zum Schluss“, andere hingegen: „Altwerden ist nur etwas für Mutige“. Zwischen diesen beiden Polen bewegen wir uns alle – früher oder später. Für Trauernde und Alleinstehende stellt das Altwerden eine besondere Herausforderung dar – waren die Vorstellungen davon doch einmal ganz anders. Und doch: Wäre es nicht ein wunderbares Ziel, lächelnd und in Würde zu altern? Das ist eine Haltungsfrage: Loslassen können, sich nicht (mehr) mit anderen vergleichen, großzügig geben, Dankbarkeit spüren und einen neuen Sinn finden. Dieser Tag gibt Impulse, um in diese Würde-Haltungen hineinzufinden, was für jeden Menschen eine Hilfe sein kann.
Ort: Evangelisches Bildungswerk München, Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München
Gebühr: 15€
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0
Datum: Samstag, 13.05.2023  10:00 – 16:00 Uhr
Referentin : Dr. Iris Geyer, Pfarrerin i.R., Heilpraktikerin für Psychotherapie

 

Archiv: Veranstaltungen 2022

Oktober 2022

HerzCafé
Thema: Selbstvorwürfe und Scham in der Trauer

Wenn ein nahestehender Mensch verstorben ist, stehen wir meist unter Schock. Erst einige Zeit später spielen wir in Gedanken die Situationen, die mit dem Sterben zusammenhingen, durch. Die meisten Hinterbliebenen machen sich dann Selbstvorwürfe: „Hätte ich doch bloß …“ oder „Wieso habe ich nicht bemerkt, dass …“. Bei manchen gehen diese Selbstvorwürfe und Schuldgefühle sogar in Scham über.
An diesem Nachmittag überlegen wir, wie wir diesen Gefühlen begegnen, damit sie uns nicht mehr so stark bedrängen.
Ort: Café St. Valentin, St.-Valentin-Weg 20a, 85774 Unterföhring
Kosten
: kostenfrei
Datum: Montag, 24.10.2022, 15-17 Uhr
Referentin : Dr. Iris Geyer
HerzCafé
ist eine Veranstaltung des Fördervereins Soziale Dienste, Unterföhring.
Das HerzCafé ist ein zweistündiges Treffen, das der allgemeinen Lebenshilfe dient, konfessionsunabhängig ist und besonders auch trauernde Menschen willkommen heißt.
Nach Kaffee und Kuchen erhalten die Gäste Gesprächsimpulse, über die man sich anschließend austauschen kann.

September 2022

HerzCafé
ist eine Veranstaltung des Fördervereins Soziale Dienste, Unterföhring.
Das HerzCafé ist ein zweistündiges Treffen, das der allgemeinen Lebenshilfe dient, konfessionsunabhängig ist und besonders auch trauernde Menschen willkommen heißt.
Nach Kaffee und Kuchen erhalten die Gäste Gesprächsimpulse, über die man sich anschließend austauschen kann.
Ort: Café St. Valentin, St.-Valentin-Weg 20a, 85774 Unterföhring
Kosten
: kostenfrei
Datum: Montag, 26.09.2022, 15-17 Uhr
Leitung : Dr. Iris Geyer
Thema: Wenn ich nur schlafen könnte!
Vielleicht kennen Sie das: Die heiße Milch mit Honig ist getrunken, das Zirbenkissen zum zehnten Mal aufgeschüttelt, alle Schäfchen sind gezählt, doch der Schlaf mag sich einfach nicht einstellen.  25 Prozent der Erwachsenen in Deutschland leiden unter Schlafstörungen.
Doch wir wissen, dass Schlaf lebensnotwendig ist für Gehirn und Körper. Wir sehen uns an diesem Nachmittag an, was im Schlaf eigentlich mit uns geschieht. Und: Es gibt kleine Tricks, die dabei helfen können, das Ein- und Durchschlafen zu verbessern.

Juli 2022

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema: Wenn Lebenspläne sich nicht erfüllen.

Frau Bauer-Mehren stellt ihr sehr persönliches Buch mit dem Titel: „Wenn Lebenspläne sich nicht erfüllen … Abschied – Trauer- Neubeginn“ vor.  Ihre Geschichte hat ihr gezeigt, wie Trauer nach 30 Jahren immer noch wirkt, wie sie aber auch neue Wege im Leben erschließt und sogar sinngebend ist. Renata Bauer-Mehren ist heute Trauerpädagogin mit einem eigenen Institut, in dem sie Menschen weiterbildet, die andere in der Trauer begleiten wollen.  Sie freut sich darauf, mit uns ins Gespräch kommen.
Ort: Herzog-Wilhelm-Str. 24, München, EG
Kosten: trägt das ebw
Datum: Montag, 04.07. 2022 15-17 Uhr
Moderatorin: Dr. Iris Geyer
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

August 2022

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema: Selbstvorwürfe und Scham in der Trauer

Wenn ein nahestehender Mensch verstorben ist, stehen wir meist unter Schock. Erst einige Zeit später spielen wir in Gedanken die Situationen, die mit dem Sterben zusammenhingen in Erinnerung rufen. Die meisten Hinterbliebenen machen sich dann Selbstvorwürfe: „Hätte ich doch bloß …“ oder „Wieso habe ich nicht bemerkt, dass …“. Bei manchen gehen diese Selbstvorwürfe und Schuldgefühle sogar in Scham über.
An diesem Nachmittag überlegen wir, wie wir diesen Gefühlen begegnen, damit sie nicht mehr so stark bedrängen.
Ort: Herzog-Wilhelm-Str. 24, München, EG
Kosten: trägt das ebw
Datum: Montag, 01.08. 2022 15-17 Uhr
Referentin: Dr. Iris Geyer
Anmeldung:  bitte an service@ebw-muenchen.de, Tel 089 55 25 80 – 0

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

 

Mai 2022

„Café für die Seele“ (Trauercafé)
Thema: Keine Angst vor der Angst. Was uns unsere Angst zeigt.
Gespräch mit Klinikseelsorger Peter Frör.

Viele Menschen leiden unter Ängsten, ganz unterschiedlicher Art und Ausprägung. Durch Corona haben Ängste sehr zugenommen. An diesem Nachmittag ist Pfrarer i.R. Peter Frör bei uns zu Gast. Er war lange Jahre der evangelische Klinikseelsorger im Klinikum Großhadern, hat viele Seelsorger*innen ausgebildet und hat auf der Intensivstation mit Menschen Kontakt gesucht, die im Koma lagen. Er teilt mit uns seine Erfahrungen.
Ort: Herzog-Wilhelm-Str. 24, München.
Kosten: trägt das ebw
Datum: Montag, 02.05.2021, 15-17 Uhr
Moderatorin: Dr. Iris Geyer

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

März 2022

9. Gesundheitstage Bad Wörishofen

 „Glücklich leben wollen alle“, sagte schon Seneca im 1. Jahrhundert n. Christus. Doch für jeden Menschen bedeutet Glück etwas anderes – je nach Lebenssituation und persönlicher Erfahrung: Für den einen wäre es ein Glück, selbständig und unabhängig zu sein, für die andere wäre es ein Glück, eine Kleinigkeit als Kleinigkeit ansehen zu können und sich nicht ärgern zu müssen, für Unschlüssige wäre es ein Glück, sich entscheiden zu können. Unsere Sehnsucht nach dem je eigenen Glück weist den Weg zum „Glück der Fülle“, wie es der Philosoph Wilhelm Schmid nennt. In diesem workshop schauen wir uns acht Arten von Glück an und wagen dann durch kleine Übungen einige Schritte auf dem Weg hin zum Glück der Fülle.
Ort: Ev. Gemeindehaus Lindenweg 8, 86825 Bad Wörishofen
Datum: Samstag, 26.03.2022, 16:00-17:30 Uhr
Thema: Ist Glück Glückssache? Wie wir in eine Haltung des Glücklich-Seins kommen.
Kosten: 12€; mit Gästekarte: 10€
Referentin : Dr. Iris Geyer

 

HerzCafé
ist eine Veranstaltung des Fördervereins Soziale Dienste, Unterföhring.
Das HerzCafé ist ein zweistündiges Treffen, das der allgemeinen Lebenshilfe dient, konfessionsunabhängig ist und besonders auch trauernde Menschen willkommen heißt.
Nach Kaffee und Kuchen erhalten die Gäste Gesprächsimpulse, über die man sich anschließend austauschen kann.
Ort: Café St. Valentin, St.-Valentin-Weg 20a, 85774 Unterföhring
Kosten
: kostenfrei
Datum: Montag, 28.03.2022, 15-17 Uhr
Leitung : Dr. Iris Geyer
Thema: Ist Glück Glückssache?

„Café für die Seele“ in Päsenz
Thema: Das große Buch vom Schlaf von Matthew Walker
Buchbesprechung im Literarischen Duo mit Martin Stählin

Kennen Sie das: die heiße Milch mit Honig ist getrunken, das Zirbenkissen zum zehnten Mal aufgeschüttelt, die Nachttischlampe ausgeschaltet, alle Schäfchen sind gezählt, doch der Schlaf mag einfach nicht kommen. Es gibt Hundert Arten von Schlafstörungen, sagt Matthew Walker, und: Schlaf ist lebensnotwendig für Gehirn und Körper. Doch was geschieht eigentlich im Schlaf mit uns? Und wie würden sich Ein- und Durchschlafen verbessern lassen?
Ort: Herzog-Wilhelm-Str. 24, München.
Kosten: kostenfrei
Datum: Montag, 07.03.2021, 15-17 Uhr
Referentin: Dr. Iris Geyer

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

Veranstaltungen 2021

HerzCafé
ist eine Veranstaltung des Fördervereins Soziale Dienste, Unterföhring.
Das HerzCafé ist ein zweistündiges Treffen, das der allgemeinen Lebenshilfe dient, konfessionsunabhängig ist und besonders auch trauernde Menschen willkommen heißt.
Nach Kaffee und Kuchen erhalten die Gäste Gesprächsimpulse, über die man sich anschließend austauschen kann.
Ort: Café St. Valentin, St.-Valentin-Weg 20a, 85774 Unterföhring
Kosten
: kostenfrei
Datum: Montag, 25.10.2021, 15-17 Uhr
Leitung : Dr. Iris Geyer
Thema: Früher war alles besser – oder!? Lust und Frust des Älterwerdens.

„Café für die Seele“ in Päsenz
Thema: Das geht ja so einfach! Verblüffendes aus der psychotherapeutischen Praxis

Psychotherapie hat immer noch ein „Gschmäckle“. Vorurteile tragen dazu bei, dass Menschen sich nicht rechtzeitig Unterstützung holen. Dabei macht, wer sich Hilfe holt, die Erfahrung, wie gut es tut, wenn jemand von außen auf das eigene Leben schaut. Wie bereichernd es ist, neue Sichtweisen zu entdecken.
Ort: Herzog-Wilhelm-Str. 24, München.
Kosten: kostenfrei
Datum: Montag, 06.09.2021, 15-17 Uhr
Referentin: Dr. Iris Geyer

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

„Café für die Seele“ online
Thema: 10 Ideen für mehr Zufriedenheit

Zufrieden sein mit dem, was man hat und Zufriedenheit finden, obwohl es so geworden ist, wie man es nicht wollte. Wäre das nicht schön?
Tatsächlich lässt sich Zufriedenheit erlernen. An diesem Nachmittag beginnen wir miteinander damit.
Ort: Ihr Wohnzimmer.
Sie können per zoom oder mit dem Telefon teilnehmen.
Anmeldung unter service@ebw-muenchen.de
Kosten: kostenfrei
Datum: Montag, 19.07.2021, 15-17 Uhr
Referentin: Dr. Iris Geyer

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

„Café für die Seele“ online
Thema: Lebenskunst Gelassenheit

Unser Leben wird immer komplizierter. Hinzu kommen hohe Ansprüche an sich selbst und hohe Erwartungen von außen. Wenn dann noch ein Schicksalsschlag wie ein Todesfall oder eine Krankheit dazu kommt, führt das zu Stress und innerer Unruhe. Gelassenheit ist die Antwort.
Ort: Ihr Wohnzimmer.
Sie können per zoom oder mit dem Telefon teilnehmen.
Anmeldung unter service@ebw-muenchen.de
Kosten: kostenfrei
Datum: Montag, 28.06 .2021, 15-17 Uhr
Referentin: Dr. Iris Geyer

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

„Café für die Seele“ online

Thema:  40 Jahre Seelsorge am Telefon
Interview mit dem  Leiter der Telefonseelsorge München,
Herrn Pfarrer Norbert Ellinger
Ort: Ihr Wohnzimmer.
Sie können per zoom oder mit dem Telefon teilnehmen.
Anmeldung:  unter service@ebw-muenchen.de
Kosten:
kostenfrei
Datum:
Montag, 03. 05. 2021, 15-17 Uhr.
Moderation: Dr. Iris Geyer

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für Menschen, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

„Café für die Seele“ online
Thema: Vergebung ist heilsam.     

Wer anderen vergibt, tut sich selbst etwas Gutes. Wer anderen vergibt, löst sich aus den Fesseln, die innerlich an den Verursachenden binden. Wer sich selber vergeben kann, zum Beispiel, Lebensentscheidungen, die „falsch“ waren, Fehler oder „falsche“ Reaktionen, findet inneren Frieden und Freiheit.
Ort: Ihr Wohnzimmer.
Sie können per zoom oder mit dem Telefon teilnehmen.
Anmeldung unter service@ebw-muenchen.de
Kosten: kostenfrei
Datum: Montag, 17.05 .2021, 15-17 Uhr
Referentin: Dr. Iris Geyer

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

„Café für die Seele“ online
Thema: Schluss mit schädlichen Überzeugungen und Ein-bildungen.

Vielleicht kennen Sie diese oder ähnliche innere Stimmen auch: „Das schaffe ich nie“, „ich bekomme sowieso nie etwas geschenkt“, „Ich hatte schon immer zwei linke Hände“, „ich weiß nicht, wie ich damit fertig werden soll“.
Die gute Nachricht: Solche Sätze sind einfach nur Gedanken. Die weniger gute Nachricht: Solche Sätze können uns das Leben schwer machen. Solche Sätze haben wir gut gelernt. Doch: Alles, was wir irgendwann einmal gelernt haben, können wir auch wieder verlernen oder zumindest verändern.
Ort: Ihr Wohnzimmer.
Sie können per zoom oder mit dem Telefon teilnehmen.
Anmeldung unter service@ebw-muenchen.de
Kosten: kostenfrei
Datum: Montag, 26.04 .2021, 15-17 Uhr
Referentin: Dr. Iris Geyer

Das Café für die Seele ist ein Treffpunkt für alle, die von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten oder die aus einem anderen Grund eine Lücke in ihrem Leben auszuhalten haben.

TrauerSeele
Dass meine Quellen wieder sprudeln.
Die Frau am Jakobsbrunnen als Inspiration zur Stärkung für Menschen in Trauersituationen

Länger andauernde Anspannung und Erschöpfung erschweren es, verlorene Lebensfreude und ein positives Lebensgefühl wieder zu gewinnen. Dieses Seminar will innere Kraftquellen wieder in Fluss bringen. Die biblische Geschichte der Frau am Jakobsbrunnen und ein Bild von Dali zu dieser Bibelgeschichte inspirieren uns.
Leitung: Dr. Iris Geyer, Pfarrerin, geistliche Begleiterin, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Datum: Samstag, 19. Juni 2021, 14:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Evang. Jakobuskirche, Jakobusplatz 1, 82049 Pullach
Gebühr: EUR 35,-
Anmeldung bis 4. Juni 2021
beim Christophorus Hospiz Institut für Bildung und Begegnung München
Tel.: 089 – 13 07 87 – 40
Fax: 089 – 13 07 87 – 53
per Mail: bildung@chv.org
auf der homepage: www.chv-ibb.org

 

TrauerSeele
Als versöhnte Menschen werden wir frei für Neues.
Anderen und sich selber vergeben.

Wenn ich anderen nicht vergeben kann, bin ich innerlich gefesselt, bleibe in mir selbst gefangen. Der Mensch, der mich verletzt hat, bekommt dadurch eine ungeheure Macht über mich. Wenn ich mir selber meine Fehler oder Entscheidungen im Leben nicht vergeben kann, werde ich vergeblich nach innerem Frieden und nach Freiheit suchen. Vergeben ist heilsam.
Leitung: Dr. Iris Geyer, Pfarrerin, geistliche Begleiterin, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Datum: Samstag, 13. November  2021, 14:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Evang. Jakobuskirche, Jakobusplatz 1, 82049 Pullach
Gebühr: EUR 45,-
Anmeldung
beim Christophorus Hospiz Institut für Bildung und Begegnung München
Tel.: 089 – 13 07 87 – 40
Fax: 089 – 13 07 87 – 53
per Mail: bildung@chv.org
auf der homepage: www.chv-ibb.org

 

 

Angebot

 Hypnose – Verhaltenstherapie – Traumatherapie (EMDR) – Paarberatung

Hypnotherapie

Unsere Wahrnehmung der Welt entsteht durch  fokussierte Aufmerksamkeit. Die Hypnotherapie nützt die Fähigkeit zur Aufmerksamkeitsfokussierung und das Wissen des Unwillkürlichen, um Lösungen, Entlastungen, Verhaltensänderungen in Gang zu setzen. Das zentrale Werkzeug der Hypnotherapie, die Hypnose oder therapeutische Trance, kann Sie dabei unterstützen, unliebsame Angewohnheiten wie Rauchen, Esssucht, Ängste, Selbstunsicherheit zu reduzieren. Besonders wirksam kann die Unterstützung bei Stress, Schlafproblemen und Schmerzen sein.

Verhaltenstherapie

Sie haben keine Lust mehr, immer wieder in die eigenen Fallen zu tappen? Und: Es gibt da etwas, das Sie an Ihrem Verhalten ändern wollen, um sich langfristig besser zu fühlen und wieder mehr Handlungsspielraum zu gewinnen? Dann könnten Ihnen Impulse aus der Verhaltenstherapie gut tun. Spielerisch lassen sich neue Wege finden und gehen.
Ende Juli 2022  habe ich den Intensivlehrgang Verhaltenstherapie  am ZfN München erfolgreich abgeschlossen. Dadurch habe ich für Sie die Bandbreite meines methodischen Instrumentariums erweitert.

 Traumatherapie

So wie die Seele im Schlaf „aufräumt“, re-integriert EMDR (Eye Movement Desensitization Removement) Neuronen, die durch traumatische Erlebnisse aus einem der neuronalen Netzwerke isoliert wurden. Die Wirkung von EMDR ist wissenschaftlich erwiesen und basiert insbesondere auf Erkenntnissen der klinischen Psychologin Dr. Francine Shapiro.

Paarberatung

Alle Menschen sehnen sich nach dauerhaftem Glück. Da ein Paar aus zwei Individuen mit unterschiedlichen Erfahrungen und unterschiedlichen inneren Kulturen besteht, sind Missverständnisse oder gegenseitige Kränkungen vorprogrammiert. Es gilt, beiden wieder dazu zu verhelfen, in einem geschützten Raum die eigenen Bedürfnisse zu formulieren und sich auf gemeinsame Ziele zu einigen. Anlass für eine Paarberatung muss nicht eine Krise sein. Sie könnten Ihrer Beziehung auch einfach einen Check gönnen!

Gesprächstherapie

Innere und äußere Konflikte und Krisen entstehen, wenn eigene oder fremde Bedürfnisse nicht beachtet werden. Andere Menschen können wir nicht ändern, aber wir selber können als Teil eines Systems unser Verhalten, unsere Einstellungen, Glaubenssätze und Deutungen ändern und dadurch andere ebensfalls anregen, sich zu bewegen. Dazu gebe ich Ihnen gern Hilfestellung.
Die Bewältigung von Trauer nach einem schmerzlichen Verlust durch Tod oder Trennung stürzt viele Menschen in eine Krise. Ich begleite Sie in einer für Sie schweren Zeit.

 

 

 

Meine Haltung

Carl R. Rogers
Carl R. Rogers

Meine innere Haltung als Therapeutin habe ich aus dem klientenzentrierten Ansatz von Carl R. Rogers erlernt (zertifiziert). Dazu gehört es, Verständnis und Empathie für andere zu entwickeln und als Therapeutin echt und authentisch zu sein.

Die Therapeutin versucht in die Haut der Klienten zu schlüpfen, das heißt, sie nimmt deren Werte, Bewertungen und Bedürfnisse wahr und spricht sie an – ohne Beurteilung.

Ich schenke Ihnen meine höchste Konzentration und Präsenz, höre offen und aktiv zu. Was ich wahrnehme, stelle ich Ihnen zur Verfügung und gebe Ihnen Antworten und Rat – wenn Sie das wünschen. Immer wieder werde ich Sie fragen, ob ich Sie richtig verstanden habe und bitte Sie um ein Feedback. So entsteht ein Raum der bedingungslosen Annahme. In diesem Raum entdecken Sie eigene Entwicklungs- und Veränderungspotentiale.

Was Rogers „organismisches Verstehen“ nennt, setze ich um in Methoden und praktische und alltagstaugliche Übungen. Sie können sich so sogar Ihre spontanen unwillkürlichen Körperreaktionen zunutze machen. Was Sie als Problem empfinden, wird nicht einfach weggezaubert, sondern wir arbeiten  miteinander an der Veränderung Ihrer Haltung: Ihre Umgebung erscheint Ihnen dann weniger feindlich und Sie gewinnen Lebensfreude.

Rogers-Zitate:

Die Tür zur Erfahrung lässt sich nur von innen öffnen.

Jeder Mensch ist in einem sehr realen Sinn eine Insel für sich, und er kann erst dann Brücken zu anderen Inseln bauen, wenn er zuallererst gewillt ist, er selbst zu sein, und wenn ihm das erlaubt wird.

Es ist meine Erfahrung gewesen, dass Menschen eine im Grunde positive Entwicklungsrichtung haben.